Über Cayzland Music

Cayzland Music ist ein Tonstudio für Musik und Audioproduktion. Im eigenen Studio produzieren wir Gemafreie Musik für Film, Werbung, Medien und Kultur. Im Vordergrund stehen bei uns die Musik und das Herz an der Sache.

Eigener Stil und Charakter

Unsere Musik wird mit professioneller Hard- und Software im eigenen Tonstudio, in gemütlicher und warmer Atmosphäre produziert. Wir schaffen und tragen einen eigenen Stil und Sound und das möchten wir gerne beibehalten. Hören Sie rein und entdecken Sie die Unterschiede. Geben Sie gerne einen Kommentar ab oder schreiben uns eine Email, wir freuen uns über jeglichen Austausch.

Benutzerfreundlichkeit und Qualität

Unsere Philosophie ist Benutzerfreundlichkeit und Qualität. Unser Anspruch ist Herz und Seele. Bei uns finden Sie nicht zehntausend Musiktitel, die alle gleich klingen. Jeder unserer Tracks ist ein Unikat. Jeder Song hat seine eigene Seele und die darf er auch beim Mix und Mastern behalten.

Musik ist Leben - wenn man sie leben lässt

Das ist einer unserer eigenen Ansprüche. Totkomprimiertes Mainstream-Gekreische läuft genug im Radio, das müssen wir nicht nochmal neu erfinden. Mit Mainstream-Gekreische ist übrigens nicht der Gesang oder die Art der Musik gemeint sondern die Tatsache, dass durch den heutigen Lautheitswahn - auch als Loudness War bekannt - eigentlich gute Musik so sehr hochkomprimiert wird, dass beim Hören das Trommelfell auswandert...

Dynamik statt Loudness War - Die Psychoakustik

Musik lebt von Dynamik. Musik sollte atmen dürfen. Das ist bei den meisten Produktionen heutiger Zeit nicht mehr der Fall. Der Hintergrund liegt in der Psychoakustik. Der Mensch empfindet laute Musik als besser. Und mit laut ist in diesem Fall nicht allein die Lautstärke gemeint sondern die sogenannte Lautheit.

Wie jetzt? Kapier ich nich... das is doch dasselbe! Nö, es ist nicht einmal das Gleiche.

Ein bisschen technische Theorie zu Lautheit und Lautstärke

Mal ganz grob erklärt... Lautstärke ist der Gesamtpegel, Lautheit bzw. Dynamik ist das Verhältnis zwischen leisen und lauteren Teilen der Musik. Und den leisen Teil versuchen die meisten Produzenten heute genauso laut zu machen, wie den ohnehin schon lauten. Man hat dann also nur noch Lautes. Und das wird dann nochmal verdichtet und mit Obertönen angereichert, um es bis zum Maximum laut zu machen. Übrig bleibt einzig und allein akustischer Schrott, da die Musik und ihr natürlicher dynamischer Klang schlicht und einfach abgetötet wird. So manche Musik der letzten Jahrzehnte wurde durch diesen Machtkampf der großen Studios und Musikverleger schlichtweg zerstört. Dann kommt noch der Radiosender dazu, der natürlich auch der "beste" sein will. Also nochmal komprimieren und das ohnehin schon kaputte Material durch exzessives Aufpumpen noch weiter zerstören...

So hört man nur noch flaches, lautes Kreischen. Die Musik ist kaputtkomprimiert. Ein Paradebeispiel ist das Album Death Magnetic von Metallica oder Black Ice von AC/DC. Sobald man den Lautstärkeregler nach oben fährt, tut es nur noch weh in den Ohren. Es ist ein Brei aus beißendem und flachem Kreischen. Mit Musik hat das nichts mehr zu tun. Wenn man danach ein Pink Floyd Album hört, stellt man fest, wie angenehm Musik und ordentliches Mix- und Mastering sein kann. Natürlich soll hier kein Pink Floyd Mix mit einem Metallica Mix verglichen werden, aber auch Metal sollte leben dürfen. Lautheitswahn... Nicht bei uns. Unsere Musik lebt und hat eigenen Charakter, denn das macht Musik aus. Wir sind jedoch weder besser noch schlechter als andere, wir sind einfach nur Cayzland Music, stehen für unsere Werte und Ansprüche und haben das im Fokus, worum es geht: Echte und ehrliche Musik.

Gemafreie Musik